Glacier Restaurant, Klein Matterhorn, Zermatt

Fertigstellung 2008

Bis zur Realisation des geplanten Neubaus auf dem Gipfel des Klein Matterhorns finden die Besucher im neu erstellten Glacier Restaurant auf 3820 m.ü.M. die notwendige touristische Infrastruktur für einen angenehmen Aufenthalt an dieser exponierten Lage. Im Erdgeschoss befinden sich Restaurant, Shop und Toiletten, im Obergeschoss Schlafräume für Alpinisten, ein kleiner Saal und Personalräume.

Das Gebäude liegt beim südlichen Ausgang des Verbindungstunnels zur Bergstation, wo der Gipfelfelsen aus dem Gletscher ragt. Die Gebäudeform wurde hinsichtlich Solarenergienutzung, Windexposition und Anfälligkeit für Schneeablagerungen optimiert.

Die Technikräume im Untergeschoss sind in Massivbauweise gebaut, die Obergeschosse wurden aus Kosten- und Termingründen aus vorfabrizierten Holzelementen erstellt. Im Innern ist der vorfabrizierte Holzbau sichtbar, nur am Boden und an den Wänden wurden die Holzoberflächen verkleidet.

Die Fassade ist zweischichtig, mit einer inneren Holzfassade mit Holzfenstern und einer äusseren Metallfassade mit Solarpanels, Glas oder Blechverkleidung. Der Luftzwischenraum zwischen den beiden Schichten dient in erster Linie der Wärmeerzeugung, in dem die dort erwärmte Luft abgeführt und die Wärme gespeichert wird. In zweiter Linie wird dadurch Leistung der Solarpanels deutlich verbessert, da diese sich nicht zu stark erwärmen, was zu einem Leistungsabfall führen würde.

Ausser der Zufuhr von Wasser und der Speicherung von Strom im Netz der Bergbahnen kann das Gebäude autark betrieben werden. Dafür sorgen unter Anderem die eigene Kläranlage und das raffinierte Energiekonzept mit der Doppelfassade und den darin integrierten Solarpanels.

Webcam by BKW FMB Energie AG

 


Our World